1. Wie unterscheidet sich OMV Vitatherm von den bisherigen Heizölen von OMV?

OMV Vitatherm verbrennt mit einem Schwefelgehalt von 0,001% (10ppm) so sauber wie Gas und schont dadurch besonders unsere Umwelt. OMV Vitatherm wird bereits in der Raffinerie mit hochwertigen, modernsten Additiven versehen. Diese sorgen für optimale Produktstabilität und lange Lagerfähigkeit und für eine verlängerte Lebensdauer Ihrer Ölheizung und somit minimale Wartungskosten.

2. Was macht OMV Vitatherm zum beliebtesten Heizöl Österreichs?

So sauber wie Gas

OMV Vitatherm setzt neue Standards in Bezug auf Umweltfreundlichkeit, Produktqualität und effizienten Verbrauch: 

  • max. 0,001 % Masse Schwefelgehalt oder anders gesagt 10 mg Schwefel/kg Vitatherm, somit schwefelfrei
  • verbrennt so sauber wie Gas
  • mehr als doppelt soviel Energieinhalt wie Holzbrennstoffe
  • mindestens 300 Mal geringere Feinstaubemissionen als bei Holzheizungen

Optimale, regionale Vertriebsstruktur garantiert kurze Anfahrtswege bei der Zustellung und erspart der Umwelt somit lange LKW Transporte.

Dies sorgt für eine deutlich verbesserte CO2 Bilanz bei der Anlieferung bis zu Ihnen nach Hause.

Österreichs Qualitätsprodukt

OMV Vitatherm setzt neue Standards in Bezug auf Produktqualität und effizienten Verbrauch:

  • schwefelfrei* und daher
    • kesselschonend
    • geruchsoptimiert
  • kaum Rußablagerungen und somit geringster Verbrauch
  • für jede Ölheizung geeignet, jedoch
  • optimal für moderne Ölbrennwertanlagen, welche ein Einsparungspotenzial von bis zu 30 % im Vergleich zu Altanlagen haben**
  • Produktion in eigenen Raffinerien, somit unabhängig von Importen
  • ab OMV Raffinerie qualitätsgesichert

Optimale Langzeitlagerung

OMV Vitatherm wird bereits in der Raffinerie mit hochwertigen, modernsten Additiven versehen, diese sorgen für:

  • optimale Produktstabilität und lange Lagerfähigkeit
  • verlängerte Lebensdauer Ihrer Ölheizung und somit minimale Wartungskosten

* max. 0,001 % Masse Schwefelgehalt
** in Kombination mit moderner Brennwerttechnik und wärmedämmenden Maßnahmen

3. Ist OMV Vitatherm für meinen Heizkessel geeignet?

Für moderne Heizkessel mit Brennwerttechnologie ist OMV Vitatherm problemlos anwendbar. Auch ältere Heizkessel können mit OMV Vitatherm befeuert werden, dabei werden allerdings die innovativen Eigenschaften von OMV Vitatherm – wie niedrige Emissionswerte und hohe Effizienz – nicht völlig ausgeschöpft.

4. Bedeutet der Umstieg auf OMV Vitatherm einen Aufwand?

Nein, der Umstieg von den bisherigen Heizölqualitäten auf OMV Vitatherm bedeutet keinen Aufwand. Es sind keine Adaptierungsmaßnahmen an der Ölanlage (Tank, Kessel, Brenner) erforderlich.

5. Gibt es Probleme beim Mischen im Tank, wenn das alte Heizöl noch nicht aufgebraucht ist?

Aus technischer Sicht nein. Wenn sich noch altes Heizöl mit einem höheren Schwefelgehalt im Tank befindet, kommt es zu einer Vermischung. Dadurch kommen die Vorteile von OMV Vitatherm nicht vollständig zum Tragen. Je geringer der Schwefelgehalt, umso sauberer bleibt das Innere des Heizkessels und erspart damit nicht nur die Reinigung, sondern senkt auch den Heizölverbrauch. Daher empfehlen wir eine vorherige Entleerung und Reinigung des Tanks, um die innovativen Eigenschaften von OMV Vitatherm vollkommen ausschöpfen zu können.

6. Müssen weitere Additive zu OMV Vitatherm hinzugegeben werden?

Nein. Aufgrund der hohen Produktqualität von OMV Vitatherm ist es nicht erforderlich ein Additiv zusätzlich beizumischen. Unter bestimmten Rahmenbedingungen kann so eine weitere Beigabe nicht nur keine Wirkung zeigen, sondern unter Umständen sogar zu Problemen führen. Zum Leidwesen des Handels haben wir mit OMV Vitatherm eine Heizölqualität geschaffen, welche ohne jegliche Zugabe von Additiven auskommt und sortenrein vertraglich über den OMV Vitatherm Partner geliefert wird.

7. Ist OMV Vitatherm wirklich umweltfreundlicher als andere, herkömmliche Heizöle?

Ja. Die Absenkung des Schwefelgehaltes auf 0,0010 Prozent (10 ppm) und die Änderung der Produktzusammensetzung ermöglichen Ihnen eine Reduktion des Heizölverbrauches und eine Absenkung der rauchgasseitigen Emissionen. Auch verursacht OMV Vitatherm praktisch keinen Feinstaubausstoß. Das alles macht OMV Vitatherm umweltfreundlicher als herkömmliche Heizöle.

8. Warum wird OMV Vitatherm als schwefelfrei bezeichnet, wenn dennoch ein geringer Anteil Schwefel enthalten ist?

Mit der Definition „schwefelfrei“ halten wir uns an die auch im Rahmen von gesetzlichen Vorgaben abgestimmte Sprachregelung. Aufgrund der europaweit einheitlichen Vorgaben für Dieselkraftstoff, wird eine Qualität mit einem Schwefelgehalt von max. 0,0010 Prozent (10 ppm) als „Dieselkraftstoff schwefelfrei“ gekennzeichnet und ist auch an allen Tankstellen Österreichs so ausgewiesen. Eine Entschwefelung auf „0%“ ist mit übermäßig hohem Aufwand auch großtechnisch kaum realisierbar und es verbleiben auch dann noch einige ppm an Schwefelgehalt im Kraftstoff zurück. Wir wollen unsere Kunden weder falsch informieren noch Aussagen verwenden, welche nicht gesetzeskonform sind und haben uns daher an bereits bestehende Sprachregelungen gehalten.

9. Kann man mit OMV Vitatherm auch CO2 sparen?

Ja. Eine unserer Aufgaben war es, eine Produktweiterentwicklung durchzuführen, welche eine Emissionsminimierung und einen Einsatz moderner Verbrennungstechnik zur Folge hatte. Dies wurde durch eine Absenkung des Schwefelgehalts und eine damit verbundene Absenkung der Rauchgasemissionen erreicht.

10. Wo kann ich OMV Vitatherm bestellen?

HÄNDLERSUCHE
Jetzt OMV Vitatherm kostenlos und unverbindlich anfragen.